Purple Search - If you are looking for something special on this blog

Me, Myself & I

My photo

I am a localization manager/translator and intercultural consultant living in Berlin (Germany), passionate about languages, cultures, diversity management, body art, dancing, self-empowerment, coaching, effective communication and, last but not least, vegan gluten-free food and good movies.

How about you?
Copyright Azzurra Camoglio. Powered by Blogger.

Purple Disclaimer

A Lot Like Purple is my personal blog.
I'm the only person responsible for its content and the views and opinions expressed here are solely mines.
What I write doesn't represent my clients or any other group, organization or agency.

If you notice something inaccurate, not valid any longer or inappropriate, I am looking forward to your feedback.
The honesty and politeness of comments are guaranteed.

Wednesday, February 13, 2013

"Was will ich machen, bevor ich sterbe?" Candy Chang und John Lennon können helfen, diese Frage zu beantworten


Out on the ocean sailing away
I can hardly wait
To see you come of age
But I guess we'll both just have to be patient
'Cause it's a long way to go
A hard row to hoe
Yes it's a long way to go
But in the meantime 

Before you cross the street
Take my hand
Life is what happens to you
While you're busy making other plans 

John Lennon, Beautiful Boy (Darling Boy)
(Double Fantasy, 1980)


--
Ab in den Ozean und absegeln!
Ich kann es kaum erwarten,
Dich volljährig werden zu sehen
Aber ich glaube, dass wir beide Geduld haben müssen
Denn der Weg ist sehr lang
Eine schwierige Nuss zu knacken
Ja, der Weg ist sehr lang
Aber dazwischen

Bevor Du die Straße überquerst
Nimm meine Hand
Das Leben ist was Dir passiert
Wenn Du mit anderen Plänen beschäftigt bist

John Lennon, Beautiful Boy (Darling Boy)
(Double Fantasy, 1980)

Beim Älter werden stehe ich fast jeden Tag vor Freunden, die heiraten oder eine Familie gründen und Kinder bekommen, sich in jemanden verlieben oder ein Haus kaufen, in eine andere Stadt ziehen oder ihre Karriere wechseln...

Ich werde zwar noch nicht so oft mit dem Tod konfrontiert, aber es passiert ab und zu, dass ich erfahre, dass jemand, der mir wichtig ist, entweder einen Freund oder einen Verwandter oder Angehörigen verloren hat. 

Im Song "Beautiful Boy" sagt John Lennon, dass das Leben ist, was uns passiert, wenn wir mit anderen Plänen beschäftigt sind. Es ist manchmal schwer, das Leben einzuplanen und wir sind daran gewöhnt zu denken, dass wir eine Ewigkeit Zeit haben. Wir sind daran gewöhnt zu sagen "Irgendwann mal, will  ich dies und das tun". Wir sind daran gewöhnt zu denken, dass eine Menge Sachen selbstverständlich sind. 
Sachen, die eigentlich überhaupt nicht selbstverständlich sind. Gesund zu sein, Freunde zu haben, sicher zu Hause zu sein, Freiheit (Entscheidungs-, Meinungs- und Religionsfreiheit...) zu genießen, etwas zum Essen zu haben, einen Job zu haben und, vor allem, lebendig zu sein.

Wir sind nicht ewig da. Wir leben nicht für immer. Ich bin der Überzeugung, dass wir uns häufiger fragen sollten, was wir tatsächlich mit unserem Leben machen wollen. Was wir erreichen wollen, was wir spüren und fühlen wollen, was wir sehen wollen, was wir hören wollen, was wir lernen wollen. Was wir hinterlassen wollen, wenn wir nicht mehr da sind.

[Kunstinstallation Before I Die von Candy Chang
Bildquelle: Candy Chang.Com]


Gestern las ich etwas über Candy Changs großartige Kunstinstallation "Before I Die" und ich fand die Idee wunderbar und voller Lebenslust. Laut Candys Wörtern ist Before I Die:

It’s easy to get caught up in the day-to-day and forget what really matters to you. When I lost someone I loved very much, I thought about death a lot. This helped clarify my life, the people I want to be with, and the things I want to do, but I struggled to maintain perspective. 
I wondered if other people felt the same way. So with help from old and new friends, I painted the side of an abandoned house in my neighborhood in New Orleans with chalkboard paint and stenciled it with a grid of the sentence “Before I die I want to _______.” 
Anyone walking by could pick up a piece of chalk, reflect on their lives, and share their personal aspirations in public space.

--
Es ist einfach, sich im Alltag zu verlieren und zu vergessen, was einem wirklich am Herzen liegt. Als ich jemanden verloren habe, den ich sehr geliebt habe, habe ich mich sehr mit dem Tod beschäftigt. Das hat mir geholfen, mein Leben klarer zu sehen: Mit welchen Leuten ich zusammen sein wollte und welche Sachen ich machen wollte. Es fiel mir aber schwer, es nüchtern weiter zu betrachten. 
Ich habe mich gefragt, ob andere Leute das Gleiche fühlten. Mit Hilfe von alten und neuen Freunden habe ich dann die Seite eines verlassenen Hauses in der Nähe von mir in New Orleans mit Tafelfarben bemalt. Mit Schablonen habe ich ein Gitternetz mit Sätzen vorbereitet, die aussagten: "Before I die I want to _______.”  
Jeder, der vorbei kam, konnte ein Stück Kreide nehmen, über sein eigenes Leben nachdenken und seine persönlichen Hoffnungen im öffentlichen Raum mitteilen.

Was will ich machen, bevor ich sterbe?

Es ist eine starke, schwierige und wunderschöne Frage. Lasst Euch Zeit, um zu antworten. Es ist aber wichtig, dass Ihr Euch mindestens einmal fragt, was Ihr wirklich machen wollt. Bevor es zu spät ist. So kann man früher damit anfangen.

Was wollt Ihr machen, bevor Ihr sterbt?
Sich in jemanden absolut verknallen? Eine neue Sprache lernen? Ein anderes Land besichtigen?
Eur Leben, eure Angehörigen und Eure Freiheit für weniger selbstverständlich zu halten?
Wenn die Antwort ja ist, dann wie?

(Die Übersetzungen der Texte von John Lennon und Candy Chan sind von mir)


Englische Version dieses Posts - English version
Italienische Version dieses Posts - Versione italiana

Tags: Candy Chang, Before I Die, Kunstinstallation, Tod, Lebenslust